Ein entspannter Tag in Madrid

Der erste richtige Tag neigt sich dem Ende zu und wir geniessen noch die Waerme auf der Terasse mit einem kuehlen Bier.

Gegen 17 Uhr haben wir uns langsam auf den Weg Richtung Zentrum gemacht. Ich muss dazu sagen, dass wir durch meine OP etwas eingeschraenkt sind und wir nicht das Touri Programm meistern koennen, doch die Wohnung von Yann liegt super und wir muessen nicht so weit laufen! Wir haben uns fuer den wunderschoenen Park ( Parque de El Retiro) entschieden, der zum verweilen einlaed. Hier kann man viele Stunden verbringen und die Seele baumeln lassen. Das haben wir auch gemacht. Tipp: Denkt an eine Picknickdecke/ Handtuch, ein spannendes Buch, etwas leckeres zum Trinken und etwas zum Essen. Ihr werdet sehen, so vergehen die Stunden wie im Flug.

Nach dem entspannten Teil sind wir durch Madrid geschlendert – auf der Suche nach einer leckeren Tapas – Bar. Wir haben uns im Vorfeld drei Bars herausgesucht und sind schliesslich in der Casa Toni gelandet und wir wuerden immer wieder dort essen. Das Essen war einfach super und alles sehr unkompliziert. Der Boden ist voll mit Papier und Zahnstochern, aber das gehoert eben dazu und macht es alles sehr sympathisch. Wir kommen definitiv wieder!

 

Nach dem leckeren Essen haben wir  versucht noch etwas bei einem grossen Supermarkt einzukaufen. Das haben sich nicht nur wir gedacht, gefuehlt ganz Madrid war in diesem Supermarkt. Nach einer guten halben Stunde an der Kasse hatten wir keine Lust mehr. Dann eben zum Lidl.

Jetzt sitzen wir auf der Terasse und verbringen unseren letzten Abend in Madrid. Morgen geht es fuer uns Richtung Portugal. Doch bevor wir die Graenze ueberqueren, uebernachten wir vorher in Salamanca.

Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar